Image

Umzug Checkliste

Bloß nichts vergessen!

Dazu haben wir Ihnen eine Liste erstellt.

3 - 4 Wochen vorher

Bald ist es soweit

  1. Umzugstermin genau festlegen, welcher essenziel ist für den Umzug.
  2. Umzugsurlaub beantragen, sodass der Arbeitgeber bescheid weiß.
  3. Umzugshelfer, wie Freunde und Familie, bescheid geben, dass man umzieht.
  4. Entrümpelung der alten Wohnung beginnen, für einfacheren Umzug und um nicht gebrauchte Gegenstände unnötig mitzunehmen.
  5. Neue Wohnung besichtigen und Maße ermitteln, damit man ein Plan zur Möbelaufstellung erstellen kann.
  6. Finanzielle Planung des Umzuges durchführen, um Engpässe zu vermeiden.
  7. Einen Nachsendeantrag bei der Deutschen Post stellen, damit Briefe und Pakete den richtigen Weg finden.
  8. Wenn nötig neue Möbel bestellen, denn Liefertermine können bis zu einem Monat betragen.
  9. Festnetztelefon und Internet ummelden und die Rufnummernmitnahme beantragen.
  10. Sperrmülltermin mit Anton Umzüge klären, um Stress zu vermeiden.

Letzte 2 Wochen

Der Umzug ist näher als sie Erwarten

  1. Wohnungsübergabetermin zur Abgabe der Hausschlüssel mit dem Vermieter vereinbaren.
  2. Heizkostenabrechnung mit dem Vermieter klären.
  3. Termin für die Zählerablesung vereinbaren, um nicht im nachhinein die alte Wohnung besichtigen zu müssen.
  4. Sondergenehmigung für die Parkplatzabsperrung am alten und neuen Wohnort bei uns anfragen.
  5. Eine Person oder ein Babysitter organisieren, der sich bei Bedarf mit den Kindern beschäftigen soll.
  6. Neue Teppiche kaufen bzw. bestellen oder alte Teppiche vor dem Umzug reinigen lassen.
  7. Umzugsmittel bei uns bestellen, wie z.B. Umzugkartons, Luftpolsterfolie, Seidenpapier etc. .
  8. Uns informieren, falls Sie Haustiere haben, damit wir das mit im Blick haben.
  9. Lebensmittelvorräte aufbrauchen und vorausschauend Einkaufen.

Letzte Woche

Nur noch Tage vor dem Umzug

  1. Umzugskartons befüllen und beschriften, in welche Zimmer sie gehören. Dies macht den Neuaufbau zum Kinderspiel.
  2. Verpflegung für den Umzugstag vorbereiten, besonders essenziel ist es Trinkwasser bereitzustellen um Durst zu stillen.
  3. Persönliche Wertsachen, Medikamente und wichtige Unterlagen extra einpacken und am besten separat in die neue Wohnung mitnehmen.
  4. Bargeld für den Umzugs- und Folgetag für eventuelle Notfälle bereithalten, um nicht bei kleineren Problemen eine Bank suchen zu müssen.
  5. Schlüssel und Genehmigungen für Aufzüge/Einfahrten organisieren.
  6. Kühlschrank am Tag vor dem Umzug abtauen und bereinigen, sodass weder Schäden noch Gerüche entstehen.
  7. Genügend Müllsäcke und Reinigungsmittel besorgen, zur Säuberung der Wohnung vor und nach dem Umzug.
  8. Die neue Wohnung fotografieren, damit man beim Ausziehen nachweisen kann, wie die Wohnung beim Einzug ausgesehen hat.

Der Umzugstag

Der Höhepunkt

  1. Umzugshelfer einweisen fürs effektiv Arbeiten.
  2. Namensschilder abmontieren und in der neuen Wohnung montieren.
  3. Begehung der alten Wohnung zusammen mit dem Vermieter, um Probleme zu vermeiden.
  4. Übergabeprotokoll ausfüllen.
  5. Den Weg in der Wohnung nicht versperren, damit die Umzugsarbeiter nicht gestört werden.
  6. Treppenhaus nach dem Umzug reinigen und prüfen, ob durch den Umzug Schäden entstanden sind.
  7. Briefkasten leeren und zum letzten mal die Garage, den Keller und den Dachboden kontrollieren.

In der neuen Wohnung

Bald ist es geschafft

  1. Böden abdecken, als Sicherheitsmaßnahme, damit der Boden nicht zerkratzt.
  2. Beleuchtungen anbringen.
  3. Möbelstellpläne an die Zimmertüren hängen, als Hinweis für die Umzugshelfer/arbeiter.
  4. Umzugshelfer einweisen, um einen schnellen Einzug zu ermöglichen.
  5. Namenschilder an der Tür und am Postkasten anbringen.